In unserer diesjährigen Sommer-Feature-Reihe bewegen wir uns durch die 1950er und 60er Jahre und zeigen das Leben in Europa und Amerika in dieser Zeit. Damals schrieben etliche bekannte Schriftsteller auch für den Hessischen Rundfunk.

Unsere erste Reise geht mit dem Schriftsteller Hans-Werner Richter per Kurswagen der Bahn quer durch Europa bis nach Triest. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Triest durch den Pariser Friedensvertrag von 1947 in zwei Zonen unterteilt. Zone A umfasste die Stadt und ihre nächste Umgebung und unterstand britisch-amerikanischer Militärverwaltung, die Zone B mit dem Hinterland der Stadt und dem Nordwesten Istriens, stand unter jugoslawischer Militärverwaltung.

Hans-Werner Richter, Initiator der „Gruppe 47“, geht in diesem Hörbild der Frage nach der Zukunft von Triest nach. Stimmungsbilder von den diversen Märkten und Veranstaltungen, Volksmusik und Interviews mit Vertretern der Besatzungsmächte und der verschiedenen politischen Parteien vermitteln einen Einblick in die politische Situation dieser Region.

hr 1953

Sendung: hr2-kultur, "Feature", 08.08.2021, 18:04 Uhr.