Das Frankfurter Städel-Museum ist berühmt für seine großartigen Kunstwerke und für seine Sonderausstellungen. Am 6. Oktober wird eine Präsentation mit Werken von Rembrandt eröffnet werden.

Aber das 1815 gegründete Städel hat noch mehr zu bieten. Denn es ist als Stiftung eines Frankfurter Kaufmanns entstanden und verdankt seine Existenz bis heute bürgerlichem Engagement. Für sein akustisches Porträt des Museums hat Peter Lückemeier mit den Machern und Förderern gesprochen. Sein Fazit: Es gibt viel zu entdecken.

hr 2021

Sendung: hr2-kultur, "Feature", 14.11.2021, 18:04 Uhr.