Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Nicht nur für Fotografie-Fans

Nikolaus Stein, Graal #3

Der Marta Hoepffner Preis für Fotografie richtet sich an angehende Fotografen und möchte diese auf ihrem künstlerischen Weg unterstützen. Das Motto dieses Jahr: "Fremder Blick". Das Stadtmuseum Hofheim präsentiert die besten Arbeiten.

Es handelt sich in der Ausstellung um analoge Fotografien, die ganz traditionell belichtet und im Studio abgezogen wurden – ein großer Aufwand in digitalen Zeiten. Und es sind fast alle Genres vertreten – sehr erzählende Motive, die Geschichten suggerieren, Landschaften, Akte, Portraits und sehr streng formale, fast abstrakte Bilder. Alles in schwarz-weiß, doch sehr verschieden von der Herangehensweise.

Michael Paul Romstöck, Dorflinde in Birnfeld

Der Preisträger

Nikolaus Stein zum Beispiel stellt die Serie "graal" vor. Sie umfasst insgesamt 36 Bilder und orientiert sich an dem mittelalterlichen Roman "Li Contes del Graal" – die Suche nach dem Heiligen Graal von Chrétien de Troyes. Stein hat Bilder geschaffen, die zwischen realistischen und mystischen Elementen pendeln. Manche erzeugen ein Gefühl von Angst oder Verwirrung. Vieles kann man nicht verstehen oder einordnen. Das Unbekannte, aber auch das Fantasievolle, spielt eine große Rolle.

Weitere Informationen

Marta Hoepffner Preis für Fotografie

Er wird alle drei Jahre vergeben und besitzt mittlerweile bundesweit ein hohes Renommée. Er richtet sich an angehende Fotografen und möchte diese auf ihrem künstlerischen Weg unterstützen. Diesjähriger Preisträger ist Nikolaus Stein.

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Der "Fremde Blick" ist eine Ausstellung, die sich lohnt, nicht nur für Fotografie-Fans. Es sind viele junge Künstler dabei, die Arbeiten sind aber sehr reif. Es gibt auch einen reichhaltigen Katalog dazu, mit vielen Abbildungen und begleitenden Texten. Eine echte Entdeckung.

Sendung: hr2-kultur, Kulturcafé, 31.7.20, 7:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit