Rosenhang Museum Weilburg

In Weilburg gibt es ein Museum für zeitgenössische Kunst. Das Rosenhang Museum wurde von dem Ehepaar Antje Helbig und Joachim Legner in den Räumen einer historischen Brauerei gegründet. Die Sammlung, die dort auf über 2000 qm präsentiert wird, zeigt zeitgenössische Malerei aus Deutschland.

Die Räumlichkeiten

Es ist ein sehr ungewöhnlicher Raum um Kunst zu präsentieren, aber es funktioniert. Seit 1887 wurde hier gebaut, angebaut, erweitert, aufgestockt. Das Rosenhang Museum Weilburg ist ein gewachsenes Gebäudeensemble, das Industriegeschichte erlebbar macht. Es gibt viel Malerei, viele große Formate, einige Grafiken und eine ganze Reihe von Skulpturen. Kaum ein Kunstwerk ist älter als 50 Jahre, die meisten stammen aus dem 21. Jahrhundert.

Die Sammlung

Die Malerei von Cornelia Schleime zeigt Figuren, die wirken, als stammten sie aus den 1950er Jahren. Von Gerhard Richter gibt es eine kleine dunkelbraune Vermalung von 1972, von Jörg Immendorf einen Mann mit Affenmaske unter einer Glaskugel. Von Gerhad Baselitz wird eine Serie mit rohen, groben Holzschnitten, dunkelgrün auf weiß präsentiert und von Elvira Bach riesige starkfarbige Selbstportraits. Einige Nagelbilder von Günther Uecker findet man in der Sammlung und eine wunderbare Serie, die übermalte historische Postkarten von Julien Schnabel zeigt.

Rosenhang Museum
Ahäuser Weg 8-10
35781 Weilburg / Lahn

Mehr Informationen unter www.rosenhangmuseum.de

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 5.7.2019, 8:50 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit