Timo Reuter

Warten auf den Bus, auf eine Nachricht oder die große Liebe – oft erscheint das als Lücke in der Zeit, die wir am liebsten totschlagen würden.

Oder ist diese Lücke eher ein Freiraum, den wir entdecken können? "Wartezeit ist geschenkte Zeit" sagt der Journalist und Buchautor Timo Reuter, ein Gegenmodell zur permanenten Beschleunigung.

Er schaut in seinem Buch "Warten – eine verlernte Kunst" auf die vielen Perspektiven des Wartens, das Warten auf Godot oder auf das Grimmsche Wörterbuch und er zitiert Kurt Tucholsky, der in einer Glosse schrieb, dass die Leute auf das Nichts warten, weil sie vor dem Etwas Angst haben.

Timo Reuter ist zu Gast im hr2-Kulturfrühstück. Es geht u.a. um den politischen Gehalt des Wartens und die beglückende Kraft des Nichtstuns.

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 12.04.2020, 09:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit