Heute tauchen wir mit der niederländischen Singer-Songwriterin Iris Romen ins Berliner Nachtleben ein, erleben mit Seu Jorge und Rogê den Zauber einer puristisch-unverfälschten Aufnahme im sogenannten "direct-to disc“ Verfahren, staunen, was Jazzpianist Jacky Terrasson mit dem "Lacrimosa" aus Mozarts Requiem anzustellen weiß, lauschen dem wehmütigen Wüstenblues der Gruppe Tamikrest und lassen uns vom Folktrio Bube Dame König aus Halle an der Saale mit einem sanften "Gut Nacht, mein feines Lieb" Richtung Mitternacht tragen.

Musik ohne Grenzen wird im ARD-Radiofestival sonntags zu später Stunde an der "Hörbar" serviert. Ob Globale Musik, Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik – hier ist alles möglich, was gefällt und sich gut kombinieren lässt. Eine Stunde mit handverlesenen Zutaten aus aller Welt, die musikalisch scheinbar weit Auseinanderliegendes ganz nah zusammenrücken lässt, Genregrenzen überwindet und zum entspannten Zuhören einlädt.

Am Tresen steht für Sie Bianca Schwarz (Moderation)
Ihr Barkeeper ist Martin Kersten (Musikredaktion)
(Produktion: hr2-kultur)

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 09.08.2020, 23:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit