Vom Fieber gepackt - wir präsentieren Rigmor Gustafssons Version von "Fever", im Original von John Davenport und Eddie Cooley.

Außerdem haben wir Musik von dem österreichischen Musiker Hubert von Goisern aus seinem letzten Album "Zeiten und Zeichen" für Sie ausgesucht, das im vergangenen Jahr erschienen ist und Musik von Max Raabe, selbstverständlich in bester Manier mit einem Stück von Annette Humpe, Christoph Israel und ihm selbst: "Ich bin nur gut wenn keiner guckt".

Die niederländische Musikerin Wende interpretiert einen Chanson von Jacques Brel. Ihre Vita ist beeindruckend: Wende Snijders wurde in England geboren, verbrachte ihre Kindheit aber in Indonesien und Guinea-Bissau. Danach zog sie in die Niederlande und studierte nach der Schule an der Amsterdamer Academie voor Kleinkunst mit dem Schwerpunkt französischer Chanson. 2001 gewann sie den ersten Preis und den Publikumspreis beim Concours de la Chanson in Amsterdam. Ihr Debütalbum Quand tu dors erhielt 2005 einen Edison-Preis in der Kategorie Chanson/Kleinkunst.

Download

Download

zum Download Playlist Hörbar 17.07.2021 | Rigmor Gustafsson, Hubert von Goisern und Wende

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 17.07.2021, 13:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen