Viktoria Tolstoy ist eine der international renommiertesten Jazzsängerinnen Skandinaviens. Gerade ist ihr neues Album "Stations" erschienen. Darauf finden sich einige Lieder schwedischen Ursprungs und, sozusagen als Rückgrat des Ganzen, diverse Standards aus der anglo-amerikanischen Jazztradition. Beispiel gefällig?

Wie etwa das Stück "Here's to life": "Dieses Stück ist einfach so fantastisch" sagt Tolstoy im Begleittext zur CD, "es schien mir der perfekte Schlusspunkt, sozusagen die Schleife drumherum. Ein Salut an das Leben, wie ich es lebe, mit all den Stationen und Reisen."

Für uns ist dieser Song noch nicht der Schlusspunkt unserer heutigen Klangreise mit "Musik grenzenlos" an der Hörbar - im Gegenteil, wir haben noch eine ganze Runde vor uns, z. B. mit:

Dem Modus Quartet, bestehend aus einem israelischen Perkussionisten, einer syrisch-armenischen Sängerin, einem Italiener und einem Schweizer an Akkordeon und Kontrabass. Multinational wie die Zusammensetzung klingt auch die Musik. Gar nicht so weit entfernt davon: diese Musik hier: Der "Desert“ Song" mit dem israelischen Gesangspaar Yinon Muallem und Sivan Oshrat und ein bisschen Celtic Folk aus Dänemark: "Simon's Schottish", gespielt von der Gruppe Instinkt.

Download

Download

zum Download Playlist: Hörbar am 15. Februar 2020

Ende des Downloads
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörbar, 15. Februar 2020, 13:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit