Sie habe die Kraft, Wolken beiseite zu singen, hat neulich ein Musikjournalist über die Berliner Jazzsängerin Jessica Gall geschrieben. Das dürfte auch Phil Collins an ihr geschätzt haben, als sie im Background bei ihm aufgetreten ist. Und auch für ihr neues Programm ist diese Fähigkeit ganz hilfreich: "Licht" heißt es, mit Winter- und Weihnachtsliedern für die dunkle Jahreszeit.

Am Donnerstag-Abend, den 5. Dezember, kommt sie mit ihrer Band nach Kassel ins Theaterstübchen.

Mit von der Partie sind außerdem:

- Die drei Frauen von Ganes, die Tradition und Moderne ganz selbstverständlich vebinden: Instrumente wie Hackbrett und Synthesizer etwa, oder Popmusik mit ihrer rätoromanischen Sprache, dem ladinisch

- Martti Trillitzsch alias Mäkkelä, der in seinen Songs immer auf der Suche nach seinem Heimatland ist, wie auf seinem Album "Homeland" und

- Mashrou‘ Leila aus Beirut - die vier Jungs aus dem Libanon, die längst international zum Publikumsmagneten geworden sind, denn sie singen über das, was uns alle angeht: Freiheit, Religion und Politik, aber auch Terror und Gewalt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Playlist: Hörbar am 3. Dezember 2019

Jessica Gall
Ende des Audiobeitrags
Download

Download

zum Download Playlist: Hörbar am 3. Dezember 2019

Ende des Downloads
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörbar, 3. Dezember 2019, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit