Sie haben sich zusammengefunden, nicht um einen hohen Turm zu bauen, sondern um gemeinsam Musik zu machen: das Babylon Orchestra aus Berlin. Die meisten dieser Musiker haben vor ein paar Jahren noch im Irak gelebt, in Syrien oder im Libanon – jetzt pflegen sie im urbanen Berlin zusammen mit deutschen Musiker*innen ihre gemeinsame Sprache: die Musik.

Geflüchteten Musikern eine neue, musikalische Heimat zu geben, das ist eine wichtige Aufgabe – von der am Ende beide Seiten profitieren. In Hessen leistet das eine Initiative wie "Bridges-Musik verbindet", das Pendant in Berlin nennt sich Babylon Orchestra: Das leistet einen großen Beitrag zur Integration – einerseits, macht aber vor allem einen Riesen-Spaß – beim Machen und beim Zuhören! Letzteres können Sie jetzt auch tun, egal wo Sie gerade sind, denn es gibt seit dieser Woche ein erstes Album vom Babylon Orchestra.

Und daraus wollen wir was spielen, unter anderem, in dieser Hörbar von hr2-Kultur am Freitagabend:

"Arabesca romanesca" zum Beispiel, in dem auch die Roma-Musik des Balkans ihren Niederschlag gefunden hat. Danach wandern wir weiter in den Mittleren Osten, nach Beirut, in die Heimat der Geigerin Layale Chaker. Von ihr stammt das Stück "Frah el donniye".

Einen Hinhörer haben wir jetzt auch aus Frankreich: es gibt Neues von Benjamin Biolay. "Grand Prix" heißt sein neues Album, vor kurzem erschienen, und daraus hören wir den Song "Vendredi 12", auch wenn heute Freitag der 17. ist…

Download

Download

zum Download Playlist: Hörbar am 17. Juli 2020

Ende des Downloads
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörbar, 17.07.2020, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit