In Mali ist der Kora-Spieler Ballaké Sissoko zu Hause. Auf seinem gerade erschienenen Album "Djourou" spielt er mit einer ganzen Reihe von Kolleg*innen zusammen.

Beim Titelstück - zum Beispiel - spielt Sissoko mit Sona Jobarteh, einer der wenigen weiblichen Kora-Virtuosinnen, die auch in Afrika weithin Anerkennung gefunden haben.

"Djourou" heißt übrigens in der Bambara-Sprache so viel wie "Band" oder "Saite" und das ist natürlich das perfekte Sinnbild für die westafrikanische Harfenlaute Kora, die in der Regel gleich 21 von solchen Saiten hat.

Rund um den Globus, vor allem aber querbeet durch die verschiedenen Genres, begegnen wir u.a.

Yasmin Levy, in deren Musik iberische, jüdische und arabische Elemente zu einer neuen, ziemlich überzeugenden Einheit verschmelzen, und

einem großen Veteranen des Modern Jazz: dem Flötisten und Saxophonisten Charles Lloyd. 83 ist er mittlerweile und immer noch unermüdlich am Werk. Gerade ist mit "Tone Poem" wieder ein neues Studioalbum von ihm auf dem Label Blue Note erschienen, mit großartigen Musikern wie Bill Frisell an seiner Seite.

Download

Download

zum Download Playlist Hörbar 28.04.2021 | Ballaké Sissoko, Yasmin Levy und Bill Frisell

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 28.04.2021, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit