Angelique Kidjo ist der erste Popstar von Weltformat aus dem kleinen Land Benin in Westafrika. Gerade ist ihr Album "Mother Nature" erschienen.

Mit den Mitteln der Musik und mit ihrer Popularität versucht Kidjo die Menschen aufzurütteln und ihren Teil dazu beizutragen, der Klimakatastrophe entgegenzuwirken, die schon längst den westafrikanischen Kontinent erreicht hat. Am Line-up dieses neuen Albums wird deutlich, dass Kidjo insbesondere den Schulterschluss mit Musiker*innen der neuen Generation sucht. Entsprechend jung und modern ist der Sound des Albums, wenn sie mit Rappern wie dem Nigerianer Burna Boy oder dem Hip-Hop Duo "Earthgang" zusammenarbeitet.

In die Wildnis Nordschwedens hat sich der Singer/Songwriter James Auger zurückgezogen, um in der Abgeschiedenheit seine melancholisch-sehnsuchtsvollen Songs zu schreiben, die unter dem Namen A Choir Of Ghosts erschienen sind.

"Lobos" heißt die CD des Galiziers Davide Salvado, der sein bisheriges Künstlerleben damit verbracht hat, unermüdlich durch die Dörfer seiner Heimat zu reisen und sich dort die Lieder, Tänze und Rhythmen der jeweiligen Region zeigen zu lassen.

Download

Download

zum Download Playlist Hörbar 21.06.2021 | Angelique Kidjo, A Choir of Ghosts und Davide Salvado

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 21.06.2021, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen