Das Trio aus dem dänischen Aarhus Hvalfugl (zu Deutsch: "Walvogel") läßt die kontemplative Weite des Nordens auf sich und ihre Kunst wirken. "Øjeblikke Vi Husker" - "Momente, an die wir uns erinnern" - wollen sie musikalisch für uns einfangen und bebildern. So jedenfalls ist der Titel des neuen Hvalfugl-Albums.

Mit Gitarre, Bass und Klavier schaffen Jeppe Lavsen, Anders Juel Bomholt und Jonathan Fjord Bredholt eine eigene Klangwelt, die mit den Begriffen "Nordic Folk" und "Jazz" nur unzureichend beschrieben ist. Jedenfalls strahlen die Kompositionen der Drei eine wohltuende Ruhe und Harmonie aus, ohne dabei oberflächlich zu wirken. Manchmal gesellen sich noch andere Instrumente dazu, wie in diesem Beispiel der weiche Klang des Flügelhorns von Jakob Sørensen.

Freude am Leben und an der Liebe, dass man einfach nur hüpfen möchte! Ein berühmtes Chanson von Charles Trenet weiß ein Lied davon zu singen: "Boum!" Unsere Version hier wird allerdings nicht von ihm selbst gesungen, sondern von mehreren Sänger*innen in ihren jeweiligen Sprachen, begleitet von dem Pianisten Steve Beresford und seinem Jazzorchester.

Ein toller Klang entsteht, wenn sich die westafrikanische Stegharfe Kora mit einer Bassklarinette und dem eigentümlichen Klang des Hang vermischt, diesem noch jungen Instrument eines Schweizer Tüftlers. Das Trio firmiert unter dem (Vornamens-) Kürzel JMO: Jan Galega Brönnimann aus der Schweiz, Moussa Cissokho aus dem Senegal und Omri Hason aus Israel.
JMO bedeutet also auch: drei Länder – eine gemeinsame musikalische Sprache! "Dandoula Tala" heißt die aktuelle CD des Trios, auf Mandinka bedeutet das so viel wie "Keine Grenzen". Passt!

Download

Download

zum Download Playlist Hörbar 25.09.20 | Hvalfugl, Steve Beresford und JMO

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 25.09.2020, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit