Von Finnland bis zum westafrikanischen Benin, das ist heute eine unserer Achsen, auf der wir reisen, zum Beispiel mit dem Helsinki-Cotonou-Ensemble…

Afrobeat und Trommeltradition aus Benin, gepaart mit feinstem Funk aus Finnland - kurz: Helsinki-Cotonou-Ensemble. Wer hätte gedacht, dass diese Kombination so einschlägt: Die Band rangiert mittlerweile ziemlich weit oben in der World Music Szene. Angefangen hat alles 2012, als sich drei finnische Musiker einen Traum erfüllt haben und von Helsinki nach Cotonou gereist sind, der wichtigsten Stadt in Benin. Dort haben sie sich mit den besten Musikern zusammengetan und geboren war das Helsinki-Cotonou-Ensemble.

Manchmal reichen ja schon drei Akkorde auf dem Banjo, um den Südstaaten-Blues zu kriegen, wie hier in der alten Geschichte von Jackson, der eigentlich ja nur mit seinem Kohlewagen unterwegs war, als ihm eine hübsche Frau den Kopf verdreht. Boodle-De-Bum-Bum – ja, die Carolina Chocolate Drops verstehen sich darauf, mit einfachsten Mitteln tolle Songs zu machen.

Zärtliche Ballade, raue, dreckige Stimme und helle Streicher: Eine tolle Version von "Somewhere" aus der Westside Story von Leonard Bernstein: Tom Waits, im vergangenen Dezember 70 geworden, ist jetzt endlich so alt, wie er schon lange klingt. Unser Song hier ist aus dem Jahr 1978 vom Album "Blue Valentine" - und da war Tom Waits noch keine 30!

Download

Download

zum Download Playlist Hörbar 02.10.20 | Helsinki-Cotonou-Ensemble, Carolina Chocolate Drops und Tom Waits

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 02.10.2020, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit