CD-Cover: Mascha Kaléko: Liebesgedichte

Die Gedichtbände »Das lyrische Stenogrammheft« (1933) und »Kleines Lesebuch für Große« (1934) begründeten Mascha Kalékos Ruhm als weibliche Stimme der Neuen Sachlichkeit. Die CD versammelt jedoch nicht nur frühe Gedichte, sondern berücksichtigt alle Schaffensperioden bis zu den letzten Lebensjahren in Jerusalem. Kalékos Ton ist unverwechselbar und vielfältig: ironisch, verzweifelt, lakonisch, tiefsinnig, traurig und klug. Die 67 Liebesgedichte werden von den drei Schauspielerinnen jeweils in eigenem Stil wunderbar vorgetragen.

Platz 5 der hr2-Hörbuchbestenliste März 2021