Laurence Sterne: Tristram Shandy | Hörbuchbestenliste September 2021

In der fiktiven Biographie des »Tristram Shandy« wird das Band der linearen Chronologie lustvoll verknäult, zerschnitten und aufgeribbelt. Werner Fincks Manier der Zerstreutheit passt wunderbar zu Sternes Poetik der Abschweifung. Kongenial, wie der legendäre Kabarettist in dieser zehnstündigen Performance die Satzenden vermurmelt und verschweben lässt, Punkte und Sternchen mitliest, das Stocken und Stammeln zur Kunst erhebt und mit Seufzern und allerhand »Hmh-Hmh« das Ungesagte andeutet. Vor allem aber bringt er die Mischung aus Skurrilität und Sentiment zur Geltung, die für den »Tristram Shandy« kennzeichnend ist. Heute würde es kein Sprecher mehr riskieren, Comedy und Inbrunst, Scherz und Hochgefühl so zu verbinden wie Finck es tut. Er liebte dieses Buch. Man hört es.