Die beiden mit herausragenden Sprechern besetzten Dialoghörspiele veranschaulichen, ebenso wie seine Erzählungen, Schnurres Parteinahme für die Schwachen und Ausgegrenzten der Gesellschaft sowie sein besonderes Interesse für die Tragik des unschuldig Schuldigwerdens.

Seine Erzählweise ist mal lakonisch, mal bedrückend; die große Kunst liegt in dem, was zwischen den Zeilen steht. Das verdeutlichen diese beiden Kabinettstücke auf sehr unterschiedliche Weise.

"Im Gehäuse" entwickelt sich aus einer alltäglichen Situation ein Beziehungsinferno. Die enge Bindung zwischen einer Mutter und ihrer Tochter, die sich von der Außenwelt abschotten, um der Verfolgung durch die Nationalsozailisten zu entgehen, führt Jahre später zu einem unlösbaren Konflikt. Das "Gehäuse", in dem sich Mutter und Tochter einigeln, wird zu einem Schauplatz der Zerstörung.

Mit Grete Wurm und Cordula Trantow.

Regie: Ferdinand Ludwig

hr 1978

Auch "Der Verräter" beginnt ganz harmlos: In dem Gespräch zwischen einer Kindergärtnerin und einem Vater scheint es zunächst nur um das Wohl des Kindes zu gehen. Nach und nach werden wie in einem Kaleidoskop weitere Facetten sichtbar. Ein homosexuelles Elternpaar – Ende der 1970er Jahre noch ein absolutes Tabu –, eine überfürsorgliche Kindergärtnerin, ein Unbekannter namens Willi … Fast Stoff für einen Krimi – oder doch nicht?

Mit Herbert Bötticher und Karin Eickelbaum.

Regie: Sylvia Molzer

hr 1979

Wolfdietrich Schnurre
Weitere Informationen

Wolfdietrich Schnurre, geboren am 22. August 1920 in Frankfurt am Main,  war ein bedeutender Erzähler der westdeutschen Nachkriegsliteratur. Neben zahlreichen Kurzgeschichten verfasste er auch Romane, Fabeln, Tagebücher, Gedichte, Hörspiele und seit Mitte der 1960er Jahre Kinderbücher, die er teilweise selbst illustrierte. Sehr bekannt wurde seine Geschichte "Jenö war mein Freund" von 1958, die das Tabu des Stillschweigens über den Völkermord der Nationalsozialisten an den osteuropäischen Roma brach, das damals in der Bundesrepublik herrschte. Auch diese Erzählung hat Schnurre selbst illustriert. Er starb 1989 in Kiel.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörspiel, 23.08.2020, 14:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit