Als die Magdeburger Ärztin Dr. Annemarie Reffert und ihre damals fünfzehnjährige Tochter Juliane am 9. November 1989 in den heute-Nachrichten des ZDF die Meldung des Tages erfahren hatten, und wenige Minuten später die Aktuelle Kamera das Unglaubliche bestätigte, bestiegen Annemarie und Juliane Reffert ihren Wartburg und fuhren die knapp sechzig Kilometer zur Autobahn-Grenzübergangsstelle Marienborn/Helmstedt.

Nicht, dass sie dort im Westen etwas vorgehabt hätten oder dort bleiben wollten. Worum es ihnen ging, war "nur" die Probe aufs Exempel. Wenn die Staatsgrenze West – als Mauer der Inbegriff aller staatlicher Repression – auf einmal ihre jahrzehntelange Undurchdringlichkeit eingebüßt haben sollte, dann wollten sie sich eigens davon überzeugen. Nicht mit von der Partie bei dieser kurzentschlossenen Wartburg-Fahrt über die Bühne der Weltgeschichte war Annemarie Refferts Sohn Thilo. Statt den ultimativen Augenblick der Befreiung mitzuerleben, steckte er in der Kaserne, wusste von nichts. Ganz abfinden damit kann er sich auch nach so langer Zeit nicht. Etwas wie eine stets unerfüllte Sehnsucht treibt ihn um, in irgendeiner Form nachzuholen, was er damals verpasst hat. Könnte man nicht diesen unwiderruflich vergangenen Moment noch einmal so gründlich und genau, so handgreiflich aus der Erinnerung holen, dass man wenigsten im Nachhinein doch noch "dabeigewesen" ist?

Weitere Informationen

Zum Jederzeit Hören

Das Hörspiel finden Sie hier ab 2.11. für sieben Tage als Audio zum jederzeit Hören.

Ende der weiteren Informationen

"Thilo Reffert ist es gelungen, mit Witz und einem hinreißend verspielten O-Ton-Einsatz, ein zentrales Thema der deutschen Geschichte neu zu erzählen: die Ereignisse am 9. November 1989. […] Er erzählt diese Geschichte, indem er 20 Jahre später mit Mutter und Schwester dieselbe Strecke noch einmal fährt." [Jury Hörspielpreis der Kriegsblinden 2010]

Musik: Cornelia Friederike Müller

Regie: Stefan Kanis

MDR 2009

Weitere Informationen

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, arbeitet als Dramaturg und Theaterpädagoge, schreibt Theaterstücke und Hörspiele, seit 2009 schreibt er u.a. für den mdr die "ARD Radio Tatorte". "Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle" war Hörspiel des Monats November 2009 und wurde ausgezeichnet mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 2010, Deutscher Hörspielpreis der ARD 2010 sowie mit dem ARD Online Award 2010. Thilo Reffert lebt in Berlin.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörspiel, 03.11.2019, 14:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit