Ein Leben, das sich fast über das ganze 20. Jahrhundert erstreckt, davon handelt Robert Seethalers Geschichte "Ein ganzes Leben". In einzelnen Lebensabschnitten beschreibt er den einfachen, schicksalsergebenen Andreas Egger so präzise, dass man ihn durch sein ganzes Leben zu begleiten meint.

Andreas Egger ist stark, aber langsam. Als vierjähriger Waise wird er 1902 auf den Hof des Großbauern Hubert Kranzstocker gebracht. Er sieht zum ersten Mal die Berge und bekommt den Ochsenziemer des Bauern bei jeder Gelegenheit zu spüren – einmal knackt etwas im Bein, und Egger hinkt.

Als 18-Jähriger verlässt er den Hof. Ohne zu murren, arbeitet er als Knecht, hilft beim Bau der ersten Seilbahn im Tal und lernt die Liebe seines Lebens kennen: Marie. Er wird sie verlieren und krank und starr vor Traurigkeit sein, wird ihr im 2. Weltkrieg aus Russland einen Brief schreiben und ihr schließlich wieder begegnen.

Mit Peter Matić, Christoph Luser, Branko Samarovski, Gerti Drassl u.v.a.

Musik: Fatima Dunn

Hörspielbearbeitung & Regie: Elisabeth Weilenmann

SRF/ORF 2019

Robert Seethaler
Weitere Informationen

Robert Seethaler, geboren 1966 in Wien, ist ein österreichischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Schauspieler. Seit seinem preisgekrönten Debütroman "Die Biene und der Kurt" (2007) sind fünf weitere Romane wie z.B. "Der Trafikant" erschienen, zuletzt "Das Feld" (2018). Für "Ein ganzes Leben" (2014) erhielt er 2015 den "Grimmelshausen-Preis".

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörspiel, 12.01.2020, 14:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit