"Architektur hat mit Geld zu tun, mit Gesellschaft zu tun. Dann habe ich mich mit Städtebau befasst, und da kommst du natürlich ganz direkt im Sturzflug in die Frage hinein, wem gehört der Boden?" [Max Frisch]

Weitere Informationen

Download oder online hören

Nach der Sendung finden Sie das Hörspiel in der ARD-Audiothek und hier im Podcast-Channel "Hörspiele" – bis 15. Mai 2022

Ende der weiteren Informationen

In seinem Hörspiel "Der Laie und die Architektur" rückt Max Frisch dieses Problem ins Zentrum: Den roten Faden bildet die Frage nach dem Sinn spezifischer Maßnahmen im städtebaulichen Bereich. In Form szenischer Dialoge werden die unterschiedlichen Interessenlagen von staatlicher Verwaltung, Fachpersonal und Laien dargestellt. Besondere Akzentuierung legt der Autor hierbei auf den Gegensatz zwischen Interesse der Wohnbevölkerung an der Gestaltung ihres Umfeldes gegenüber staatlichen Planungsinteressen und Sachzwängen sowie den rein fachlichen Gesichtspunkten der Architekten.

Mit Martin Assmann, Fritz Saalfeld, Heinz Schimmelpfennig, Doris Schade

Regie: Martin Walser
hr 1954 | 52. Min.

Weitere Informationen

Max Frisch (1911–1991)

Schweizer Schriftsteller und Architekt. Mit Theaterstücken wie "Biedermann und die Brandstifter" oder "Andorra" sowie mit seinen drei großen Romanen "Stiller", "Homo faber" und "Mein Name sei Gantenbein" wurde er weltberühmt.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörspiel", 16.05.2021, 22:00 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit