Sie kennen Martti Mauri nicht? Eigentlich nicht verwunderlich, doch umso bedauernswerter, denn dieser finnische Eigenbrötler ist eine Legende und ein Unbekannter gleichermaßen. Martti Mauri, geboren 1935 auf der Halbinsel Kuokkala bei Jyväskyla, ist passionierter Autodidakt mit einer gewaltigen Leidenschaft für Motoren aller Art. Ein Liebender? Gewiss. Ein Fetischist? Selbstverständlich – wie auch sonst könnte man einen Menschen beschreiben, der es sich schon als Kind lieber auf der noch warmen Motorhaube eines Traktors bequem machte als in einem herkömmlichen Kinderbettchen?

Seit Beginn der 50er Jahre trieb sich Mauri auf Finnlands Rennstrecken herum, besuchte Traktormessen, Schrottplätze, untersuchte Waschmaschinen, Rasenmäher – und nahm alles mit seinem TK 64 auf. Diese Aufnahmen fanden schließlich in der Szene elektronischer Musik einige Aufmerksamkeit und gelten unter Insidern als Vorreiter des »Industrial Techno«, das gilt ausdrücklich für sein berühmtestes Stück, Otto Mötö, das er aus Anlass des 100. Jahrestages des Ottomotors komponierte.

2003 kam Mauri bei einem tragischen Autounfall in seiner Heimatstadt Jyväskyla ums Leben.

Realisation: Gabi Schaffner

hr 2012

Weitere Informationen

Gabi Schaffner

geboren 1965 in Offenbach am Main, lebt zwischen Berlin, Helsinki und Lobo/Texas. Sie arbeitet als Autorin und Klangkünstlerin in den Bereichen Text, Komposition und Radio Art. Ihre Leidenschaft gilt der fiktionalen Dokumentation. Zuletzt produzierte der hr »Gärten von gestern« (2016).

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörspiel", 18,04.2021, 22:00 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit