Der kleine New Yorker Gauner Tom Ripley hält sich mit Betrügereien über Wasser. Eines Tages bietet sich ihm unverhofft die Möglichkeit, nach Italien zu reisen, um Dickie Greenleaf, den Sohn eines reichen Fabrikanten, nach Amerika zurückzuholen. Der Vater, der Ripley für einen früheren Freund von Dickie hält, ist bereit, die Reise und sämtliche Ausgaben zu bezahlen.

In Mongibello, einer kleinen Stadt in der Nähe von Neapel, findet er Dickie, der dort zusammen mit seiner Freundin Marge lebt. Dickie hat keineswegs die Absicht, nach Amerika zurückzukehren. Als Ripley zu erkennen gibt, dass er nichts dagegen hat, zusammen mit Dickie das Geld des Vaters auf den Kopf zu hauen, freunden sich die beiden an. Sehr zum Leidwesen von Marge, die sich nun vernachlässigt fühlt. Die Freundschaft zwischen den beiden jungen Männern wird immer enger, und Marge stellt Dickie vor die Entscheidung: entweder sie oder Tom.

Nachdem Dickie sich endgültig für Marge entschieden hat, unternehmen er und Tom eine letzte gemeinsamen Reise mit einem Boot. Tom nutzt die Einsamkeit auf hoher See und bringt seinen Freund um. Nun beginnt er, ein raffiniertes Doppelspiel zu inszenieren. Er schlüpft in die Rolle von Dickie Greenleaf, nimmt sich in Rom unter seinem Namen eine Wohnung und fälscht Dickies Schecks. Endlich ist er seinem alten, verhassten Dasein entkommen und besitzt genug Geld, um ein Leben ganz nach seinem Geschmack zu führen. Als eines Tages Freddie Miles, ein alter Freund von Dickie, auftaucht und Verdacht schöpft, bringt Tom auch ihn um. Doch das Netz um seine Machenschaften zieht sich langsam zu. Die Polizei ist ihm auf der Spur und will ihn verhören…

Mit Ernst Jacobi, Michael Quast, Ulrike Bliefert, Siemen Rühaak u.a.

Aus dem amerikanischen Englisch von Barbara Bortfeld

Hörspielbearbeitung & Regie: Bernd Lau

Musik: Vridolin Enxing

hr/SWF/NDR 1989

Weitere Informationen

Patricia Highsmith

geboren am 19. Januar 1921 in Fort Worth/Texas, schrieb erste Stories schon in der High-School-Zeit, studierte Literatur und Zoologie in New York und verdiente ihren ersten Lebensunterhalt als Comic-Texterin; 1950 erschien ihr erster Roman "Zwei Fremde im Zug", der 1951 von Alfred Hitchcock verfilmt wurde. 1963 Übersiedelung nach Europa. Sie beeinflusste mit ihren finsteren, amoralischen Geschichten und ihrem kristallinen psychologischen Stil nicht nur die Kriminalliteratur maßgeblich. 1995 starb Patricia Highsmith in Locarno/Schweiz.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörspiel", 24.01.2021, 22:00 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit