Die Zukunft könnte düster werden. Oder doch eine lichte Utopie? Wir wissen es noch nicht. Das Literaturhaus Frankfurt und das Museum für Kommunikation haben acht Autorinnen und Autoren eingeladen, einen literarischen Blick in die digitale Zukunft zu werfen.

Die Zukunft der Arbeit im digitalen Transformationsprozess. Die Autoren Isabelle Lehn und Jochen Schmidt führen die Reihe ACHT VISIONEN fort und präsentieren heute Abend ihre Auftragsarbeiten zum Dialog zwischen Gegenwart und Zukunft, zwischen Realität und Fiktion, zwischen Kommunikation und Literatur.

Download

Download

zum Download ACHT VISIONEN

Ende des Downloads

Die Leipziger Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Isabelle Lehn kommt gegen 17:10 Uhr vorbei, um über Ihren Beitrag und Ihre Vision von der digitalen Zukunft zu sprechen.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur Kulturcafé, 27.11.2019, 17:10 Uhr

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit