"Bitte nehmen Sie meine Hand da weg" – ist der neueste Streich des Satirikers Paul Bokowski übertitelt.

Der Poetry-Slammer und Ex-Mitglied der Berliner Lesebühne Brauseboys sagt uns, wie lange es dauert, bis eine elektronische Haushaltshilfe eine Single-Wohnung übernimmt und Thermomix bis Trockner in vollautomatische Revolutionsbrigaden verwandelt.

Cover Paul Bokowski: Bitte nehmen Sie meine Hand da weg, Goldmann Verlag, Preis: 10 Euro

In seinen Bänden "Hauptsache nichts mit Menschen", "Alleine ist man weniger zusammen" oder jetzt "Bitte nehmen Sie meine Hand da weg" erfahren wir endlich, was geschieht, wenn eine Airline noch auf dem Rollfeld Insolvenz anmeldet, und ob es einen Knigge für Kleinanzeigen gibt. Stadtneurotiker Paul Bokowski ist am Mittwochabend im Frankfurter Literaturhaus zu erleben, vorher kommt er gegen 17:10 Uhr im hr2-Kulturcafe vorbei und erzählt von den vielen kleinen Katastrophen, die das Leben so zu bieten hat.

Weitere Informationen

Literaturhaus Frankfurt

Paul Bokowski: Bitte nehmen Sie meine Hand da weg
20. November 2019 Mittwoch um 19:30 Uhr
Eintritt 9 | 6 Euro

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur Kulturcafé, 20.11.2019, 17:10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit