Corona verändert Vieles, auch die Art, wie wir uns fortbewegen.

In Städten entstehen in atemberaubender Geschwindigkeit provisorische Radwege, Straßen werden gesperrt zugunsten der Außengastronomie oder - zumindest an Sonntagen - zu Spielstraßen erklärt. Das ist die eine Seite. Die andere: Der öffentliche Nahverkehr wird aus Angst vor Ansteckung so wenig benutzt wie nie , dafür ist das Auto wieder das Gefährt der Wahl, besonders für lange Strecken. Was heißt das alles für die Zukunft der Mobilität?

Damit befasst sich Dr. Ingo Kollosche. Er ist Forschungsleiter am Berliner Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, einem Institut, das sich der Förderung von nachhaltigen Lösungen verpflichtet fühlt. Das Gespräch mit Ingo Kollosche heute um 17:10 Uhr hier in hr2-Kultur.

Sendung: hr2-kultur Kulturcafé, 29.06.2020, 17:10 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit