Konzerte und Produktionen u.a. mit: Carribbean Spirit | hr-Bigband feat. Monty Alexander and Group, cond. by Jörg Achim Keller, Südbahnhof, Frankfurt, November 2004

Am Mikrofon: Daniella Baumeister

Der 1944 in Jamaica geborene Monty Alexander wandte sich nach einer Klassikausbildung schon bald dem Jazz zu. In New York, wo er seit vielen Jahren lebt, wurde er als junger Pianist vom Clubbesitzer Jilly Rizzo engagiert, in dessen Jazzhaus “Jilly’s” zu spielen. Dort begleitete er neben anderen auch regelmäßig Frank Sinatra. Und dort lernte er dann eines Abends den Bassisten Ray Brown kennen, der mit Oscar Peterson auftrat. So wurde Alexander ab den 70er Jahren Mitglied der Ray Brown/Milt Jackson Band. Monty Alexander zählt weltweit zu den bedeutendsten Jazzpianisten. Seine Kraft, sein Feuer, seine sicht- und hörbare Musizierfreude und sein Kontakt zum Publikum sind legendär und unnachahmlich. Virtuosität, Ideenreichtum, rhythmische Kraft und Klangfeinheit zeichnen Alexanders perlend swingendes Spiel aus, ein Klavierspiel, das Vitalität und Subtilität wie selbstverständlich vereinigt. Frank Sinatra sagte über ihn: “Der Bursche ist wie Sprengstoff!”

Hören Sie heute ein Konzert, das Monty Alexander im November 2004 mit der hr-Bigband im Frankfurter Südbahnhof gab. Die Leitung des Abends hatte Jörg Achim Keller.

Sendung: hr2-kultur, "hr-Bigband", 10.04.2022, 19:04 Uhr