Heute mit: The Modern Jazz Quartet: Four Classic Albums (Doppel-Album) | Avid Jazz AMSC 945 LC 12869

John Lewis hat sich selbst mal scherzhaft als “Neger vom Geiste Mozarts“ bezeichnet. Wohlgemerkt mit ironischem Augenzwinkern. Heute ein Unding, schon allein wegen das N-Wortes. Sicher, Minderheiten brechen der Diskriminierung die Spitze, indem sie sich selbst mit dem Wort ihrer Diskriminierung bezeichnen. Ob dieser emanzipatorische Akt hier bei John Lewis vorlag, darüber gibt es keine Zeugnisse. Doch was ist mit dem zweiten Teil der Selbsteinschätzung?

Nur selten hat sich ein Afro-Amerikaner so wie John Lewis Europas ehrwürdige klassische Musik-Tradition zu eigen gemacht für seine musikalische Praxis. Nicht umsonst war das Modern Jazz Quartet mit dem Pianisten und Komponisten John Lewis und dem Vibraphonisten Milt Jackson so geschätzt beim weißen Bildungsbürgertum, besonders auch in Europa. Das war damals quasi „die gute Seite“ des Jazz.

Musik: Matthias Spindler | Moderation: Jesko von Schwichow

****************

Recording-Sessions, die die Welt, mindestens die Jazz-Welt, bewegt haben und noch immer bewegen. Die Sendung Jazz Classics präsentiert unvergessene Meilensteine der Musik-Geschichte. Und wenn sie schon vergessen sind, dann sorgen wir für deren Reanimation. Ab und an drücken wir also die Refresh-Taste.

Dabei liefert die Sendung Jazz Classics auch den Kontext: Geschichten über die agierenden Musiker*Innen, die Entstehungsbedingungen der Produktion und welchen Stellenwert diese im Laufe der Karriere der Künstler*Innen hatte. Hier und da ein bisschen Rezeptionshistorie war noch nie verkehrt, um Musik, die man hört, auch zu begreifen. Jazz ist mehr als nur eine klingende Tapete.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jazz Classics 23.10.20

Modern Jazz Quartet
Ende des Audiobeitrags

Sendung: hr2-kultur, "Jazz Classics", 23.10.2020, 22:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit