"Naked Truth" - die aktuelle CD des israelischen Trompeters Avishai Cohen

Am Mikrofon: Sarah Seidel

Für sein neues Album "Naked Truth“ hat Avishai Cohen auf Atmosphäre gesetzt. »Naked Truth«: eine Art Meditation, das musikalische Geschehen auf das Wesentliche reduziert und insgesamt nur knapp 35 Minuten lang. "Für manche Menschen war die Zeit der Pandemie dafür gut, einmal anzuhalten und loszulassen. Ein Punkt im Leben, einmal alles auf den Prüfstand zu stellen", sagt der israelische Trompeter. Seine Suite durchläuft verschiedene Seelenzustände in neun Stücken, aufgenommen im Quartett mit Avishai Cohens langjährigen Musikerkollegen Yonathan Avishai, Barak Mori und Ziv Ravitz an Piano, Bass und Schlagzeug. Sehr berührend ist der Schlusspunkt von „Naked Truth", in dem Avishai Cohen ein Gedicht der israelischen Literatin Zelda Schneurson Mishkovsky rezitiert. Ein Gedicht über das Loslassen, über Akzeptanz und Dankbarkeit.

Sendung: hr2-kultur, "Jazzfacts", 16.03.2022, 22:30 Uhr