Der legendäre Jazzmusiker und Komponist David Amram (91) zu Gast in Frankfurt

Am Mikrofon: Daniella Baumeister

Anfang der 1950er Jahre war David Amram mit der 7 US Army Symphony in Europa stationiert, unter anderem auch in Frankfurt. Tagsüber spielte er Klassik auf seinem Horn, abends Jazz im Jazzkeller. Nach dem Wehrdienst blieb er noch eine Weile hier, spielte mit Attila Zoller, Jutta Hipp und den Mangelsdorffs. Zurück in den USA wurde er einer der wichtigsten Jazzer und konzentrierte sich vor allem aufs Komponieren. Es gibt eigentlich niemanden, für den oder mit dem er nicht gespielt hätte. Vor einiger Zeit tauchten unveröffentlichte Aufnahmen aus der Jazzkeller-Zeit auf, sie wurden veröffentlicht und das US-Konsulat lud den jazzigen Tausendsassa nach Frankfurt ein. Daniella Baumeister hat den inzwischen 91-jährigen getroffen, erlebte einen denkwürdigen Abend im Jazzkeller mit einem ausgesprochen gut gelaunten, jungen 91-jährigen Mann am Klavier und am Horn und stellt die CD mit Frankfurter Jazzkellerraritäten vor.

Sendung: hr2-kultur, "Jazzfacts", 08.12.2021, 22:30 Uhr