Jason Moran - Let My People Go

Am Mikrofon: Sarah Seidel

Der Pianist Jason Moran versteht sich auch als Lautsprecher der afroamerikanischen Gesellschaft. Der 46-Jährige ersinnt als umtriebiger Vermittler genreübergreifende Projekte zwischen Musik, Bildender Kunst und Theater. Musikalisch ist Moran ein Grenzgänger zwischen Klassik, Jazz, Avantgarde und Hip-Hop. Vor Jahren sorgte er im Quartett von Charles Lloyd für Furore, ebenso mit seinem eigenen Trio »The Bandwagon«. Beim Jazzfest Berlin 2018 brachte er ein spektakuläres Projekt auf die Bühne: über den bedeutenden Bandleader und Ragtime-Komponisten James Reese Europe (1881-1919). Vor einiger Zeit traf Jason Moran die Saxofonlegende Archie Shepp. Seither spielen sie regelmäßig im Duo. Auf ihrem aktuellen Album „Let My People Go“, 2017 live aufgenommen bei zwei Festivals in Frankreich und Deutschland, offenbaren die beiden Musiker aus zwei Generationen, was sie ästhetisch verbindet.

Sendung: hr2-kultur, "Jazzfacts", 28.04.2021, 22:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit