Ginger Baker Trio feat. Bill Frisell & Charlie Haden || Bill Frisell, g | Charlie Haden, b | Ginger Baker, dr | Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1995, hr-Sendesaal Frankfurt, September 1995

Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

Der aufbrausende Exzentriker Ginger Baker war einer der prägendsten Schlagzeuger der Welt. Mit seinen Stöcken traktierte er die Trommeln auf einzigartige Weise. Mit seinem Gehstock zertrümmerte er das Nasenbein eines ihm eigentlich gewogenen Filmregisseurs. Mit seiner Band “Cream“ revolutionierte er den Rock. Das ist ungefähr der Tenor fast aller Presseartikel anlässlich seines Todes im Alter von 80 Jahren im Oktober dieses Jahres.

Seltsamerweise sind selbst die größten Baker-Nachrufe oft (fast) frei von dessen Ambitionen im Genre Jazz. So spielte Ginger Baker z.B. 1995 auf dem Deutschen Jazzfestival Frankfurt zusammen mit dem Gitarristen Bill Frisell und dem Bassisten Charlie Haden. Nicht ganz zufällig sind das zwei Musiker, die zur ersten Welt-Liga des Jazz gehör(t)en. Und das Zusammen-treffen der Drei war eine jener seltenen Konstellationen, für die das Frankfurter Festival immer ein gutes Händchen hatte.

Bill Frisell hat sich nach dem Tod von Ginger Baker in einem Rolling-Stone-Interview über ihn geäußert und dabei Bakers Sensibilität (hinter dessen harter Schale) und seinen unnachahmlichen Trommel-Stil hervorgehoben. – Die hier präsentierte Dreierkonstellation mit Baker, Frisell und Haden galt seinerzeit als sensationell.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit