"Das Vakuum des fehlenden Publikums", habe er als "ohrenbetäubend" empfunden, so schilderte der Dirigent Joseph Bastian in der Süddeutschen Zeitung Aufführungen in der Zeit des Lockdowns in einem verwaisten Konzerthaus. "Und ich freue mich so sehr auf diesen Tag, wo wir endlich am eigenen Körper erfahren werden, warum Kunst so unfassbar relevant ist! Was und wie sehr es uns gefehlt hatte!"

Florin Silviu Iliescu, Violine
Joseph Bastian, Dirigent

Wieniawski: 1. Violinkonzert fis-Moll op. 14
Elgar: Enigma-Variationen op. 36

(Aufnahmen vom 16. und 17. September im hr-Sendesaal)

Der französisch-schweizerische Dirigent Joseph Bastian stellt sich bei seinem Auftakt-Konzert im hr-Sendesaal vor. Ein Rätsel-Werk hat er dafür mitgebracht: Die Enigma-Variationen von Edward Elgar, 14 Charakterstücke für besondere Charaktere, spitze Karikaturen und liebevolle Porträts ausgewählter Freunde und Kollegen. Kryptisch betitelt, bis heute nicht zur Gänze enträtselt.

Neben Joseph Bastian, dem ehemaligen Bassposaunisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, wird noch ein weiterer Orchestermusiker ins Rampenlicht treten: Florin Silviu Iliescu, seit 2018 erster Konzertmeister des hr-Sinfonieorchesters. Er spielt das horrend virtuose, bis in die fünfgestrichene Oktave emporsteigende fis-Moll-Violinkonzert von Henryk Wieniawski.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 19.09.2021, 20:04 Uhr.