Als Hommage an eine Skulptur von Anish Kapoor hat Arvo Pärt sein meditatives "Lamentate" verfasst. Maki Namekawa ist die Solistin des Werks, das in eigenwilligem Kontrast steht zu Beethovens drei Leonore-Ouvertüren.

Maki Namekawa, Klavier
Philharmonisches Orchester Brno
Leitung: Dennis Russell Davies

Beethoven: 1. Leonoren-Ouvertüre op. 138
Dvorák: Sinfonische Variationen op. 78
Beethoven: 2. Leonoren-Ouvertüre op. 72a
Pärt: "Lamentate" für Klavier und Orchester
Beethoven: 3. Leonoren-Ouvertüre op. 72b

(Aufnahme vom 18. September 2020 aus dem Vereinshaus in Brno)

Im Beethoven-Jubiläumsjahr geben die drei Leonore-Ouvertüren Einblick in seine intensive Beschäftigung mit der Oper, die er letztlich dann doch nicht "Leonore", sondern "Fidelio" betitelt hat. Auch der estnische Komponist Arvo Pärt hatte jüngst Geburtstag: Vor wenigen Wochen wurde er 85. Ihm zu Ehren hat Dennis Russell Davies, Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters in Brünn, sein "Lamentate" ins Programm genommen. Und natürlich darf auch ein Werk von Antonín Dvorák nicht fehlen beim Konzert in der zweitgrößten Stadt Tschechiens.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 22.11.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit