"Black Lives Matter"? Das gilt auch für die klassische Musikszene. Und so brachte das Chineke!-Orchester im Verbund mit Dirigent Kevin John Edusei und Pianistin Jeneba Kanneh-Mason Werke von "People of Colour" mit in die Royal Festival Hall.

Yomi Ṣode, Sprecher
Jeneba Kanneh-Mason, Klavier
Chineke!
Leitung: Kevin John Edusei

Samuel Coleridge-Taylor: African Suite op. 35
James B. Wilson (*1990): Remnants
Florence Price: Klavierkonzert in einem Satz
Beethoven: 5. Sinfonie c-Moll op. 67

(Aufnahme vom 19. Oktober 2020 aus der Royal Festival Hall London)

Dass "People of Colour" oder "afrodiasporische" Künstlerinnen und Künstler auf den Konzertbühnen weltweit auch im Jahr 2021 weiterhin eine Minderheit sind, wollen SIE ändern: Die Musikerinnen und Musiker des britischen Chineke!-Orchesters, das sich mehrheitlich aus unterschiedlichen Ethnien zusammensetzt - darunter viele "People of Colour" und Asiaten. Sie haben sich seit 2015 auf die Fahnen geschrieben, auf den Konzertbühnen der Welt mehr Farbe zu zeigen.

Und so luden sie zu ihrem Konzert in die Royal Festival Hall die afrobritische Pianistin Jeneba Kanneh-Mason und den afrodeutschen Dirigenten Kevin John Edusei ein. Auf dem Programm stand unter anderem die "Afrikanische Suite" des Afro-Briten Samuel Coleridge-Taylor und ein Klavierkonzert der Afro-Amerikanerin Florence Price, die in den 1930er Jahren von sich reden machte. Jede Menge spannende Schicksale - wozu als krönender Abschluss Beethovens Fünfte, die sogenannte "Schicksals-Sinfonie", hervorragend passt.

Anschließend:
Beethoven: Violinsonate A-Dur op. 47 "Kreutzersonate" (Stefano Succi / Francesco Bergamasco, Klavier)
Saint-Georges: Streichquartett g-Moll op. 14 Nr. 6 (Quatuor Joachim)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 17.05.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit