Mode ist Mut, bewegt sie sich doch heikel zwischen Wiederholung und Erfindung. Ernste Musik ist darin nicht sehr viel anders. Allerdings muss sie nicht Leiber bekleiden, umhüllen, verschönern. Sie kommentiert mit den ihr eigenen Klang-Körpern, wie einem Streichquartett, das Vergangene und die Gegenwart.

Am Mikrofon: Jim Igor Kallenberg

isenburg-Quartett
Jagdish Mistry und Diego Ramos Rodríguez, Violine
Laura Hovestadt, Viola
Michael M. Kasper, Violoncello

Jean-Féry Rebel / Arr. Diego Ramos Rodríguez: Les Élémens (1737): 1. "Le Cahos"
John Cage: FOUR (1989)
Anonym 14. Jhd. (vermutl. Jean Solage) / Arr. Diego Ramos Rodríguez: Le mont Aön de Trace (ca. 1350-1400)
Elnaz Seyedi: String Quartet Nr. 2 - (un)frightened (2020, UA)
Deirdre Gribbin: Hearing your genes evolve (2014)

(Aufnahme vom 24. Juni 2020 aus dem Museum Angewandte Kunst Frankfurt)

In der Konzertreihe des Frankfurter Museum Angewandte Kunst begleitet das isenburg-Quartett ausgewählte Ausstellungen mit speziellen Musikprogrammen. Das Konzert vom 24. Juni 2020 erhielt seine Impulse von der Ausstellung "Life doesn’t frighten me. Michelle Elie wears Comme des Garçons". Die Ideen der weltberühmten japanischen Designerin Rei Kawakubo stellt die Welt der Mode seit 1969 immer wieder neu und in Variationen auf den Kopf. Und auf dieses Innovationspotenzial bezieht sich das Programm des isenburg-Quartetts.

So beschäftigte sich die 1982 in Teheran geborene Komponistin Elnaz Seyedi in ihrer Uraufführung "String Quartet Nr. 2 - (un)frightened" mit Formationen und Deformationen des Streicherklangs. Und dass Differenz und Wiederholung, Ornament und Metamorphose, Alt und Neu in jeder Zeit zentrale Gestaltungsmittel und -notwendigkeiten waren, belegen überdies John Cages FOUR (1989) und Deirdre Gribbins neo-minimalistisches Werk "Hearing your genes evolve" (2014) sowie die beiden in ihrer Zeit hervorstechenden Kompositionen "Le mont Aön de Trace" aus dem 14. Jahrhundert und Jean-Féry Rebels "Le Cahos" aus dem eindrucksvollen Zyklus "Les Élémens" (1737).

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 08.10.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit