Drei Jahrhunderte Musik und die magische 14: So könnte man das Konzert übertiteln, als der Dirigent Thierry Fischer das London Philharmonic Orchestra im Oktober 2020 in der Londoner Royal Festival Hall aufsuchte. Werke von Vivaldi bis Larcher standen auf dem Programm.

Pieter Schoeman, Violine
Kristine Blaumane, Violoncello
London Philharmonic Orchestra
Leitung: Thierry Fischer

Vivaldi: Violinkonzert B-Dur RV 383a
Schubert: 2. Sinfonie B-Dur D 125
Thomas Larcher (*1963): Ouroboros für Cello und Orchester
Reger: Mozart-Variationen op. 132

(Aufnahme vom 21. Oktober 2020 aus der Royal Festival Hall)

Im Dezember 1814 komponiert der gerade einmal 17jährige Franz Schubert seine zweite Sinfonie - die Befreiungskriege in Europa sind vorläufig beendet, der Eroberer Napoleon sitzt auf Elba in der Verbannung fest. Ein Jahrhundert später, 1914, bekriegt sich Europa erneut - und Max Reger wendet sich zu den guten alten Zeiten zurück und schreibt Variationssätze über ein Thema aus Mozarts A-Dur-Klaviersonate KV 331. Dabei hat er Brahms' Haydn-Variationen im Kopf.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 02.05.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit