Heute vor 250 Jahren wurde im Bonner Pfarramt der neugeborene Ludovicus im Beisein seines Vaters ins Taufregister eingetragen - Grund für eine schlaflose Nacht zu Ehren des großen Ludwigs! Das Beethoven-Jahr geht in die Verlängerung, aber gefeiert wird heute Nacht, acht Stunden lang.

Interviews - Sketche - Beiträge zu Ludwig van Beethoven und was man aus ihm gemacht hat.

Vieles ist im vergangenen Beethoven-Jahr, das so groß gedacht wurde, dem Corona-Virus zum Opfer gefallen. Ironie der Geschichte: Ausgerechnet der Weltbürger Beethoven, der nichts weniger als die ganze Menschheit adressiert hat mit seiner Musik, ausgerechnet der große Beethoven trifft in seinem Geburtstagsjahr auf eine weltumspannende Pandemie. Darf's ein bisschen kleiner sein, Herr Beethoven? Es sind die kleineren, stilleren Events, die in diesem Jahr das Geschehen rund um Beethoven bestimmt haben. Und die lassen wir in dieser Nacht Revue passieren:
Welche Perspektive haben z.B. heutige Jazzmusiker*innen auf Beethoven und seine ferne Geliebte? In dem Projekt "Re: Immortal Beloved" erklingen einige Antworten. Das Feature "Beethoven-Voyager" von Thomas von Steinaecke unternimmt einen akustischen Streifzug zur Beethoven-Rezeption, zwischendurch melden sich ganz unterschiedliche Gratulanten zu Wort wie Schröder von den Peanuts, Igor Levit oder das neugierige Schulkind Lisa. Mit dabei natürlich auch aktuelle Beethoven-Interpretationen, die in diesem Jahr allen widrigen Umständen zum Trotz stattfinden konnten.

Am Mikrofon: Johannes Zink
Übernahme von WDR3

Sendung: hr2-kultur, "Beethoven-Nacht", 18.12.2020, 00:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit