"Erstaunliche Klarheit, Reinheit und Reife" - so lobt der Pianist András Schiff das Bach-Spiel von Schaghajegh Nosrati und ihr damit verbundenes Musikverständnis. Schon als Teenagerin gewann die gebürtige Bochumerin den nationalen Bachwettbewerb für junge Pianisten in Köthen und wenige Jahre später auch Preise beim Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig.

Schaghajegh Nosrati, Klavier

Bach: 2. Partita c-Moll BWV 826
Haydn: Andante mit Variationen f-Moll
Beethoven: Klaviersonate f-Moll op. 57 "Appassionata"

(Aufnahme vom 12. August 2020 aus dem Palau de la Música Catalana)

Noch während ihres Studiums wurde sie von András Schiff zu seiner internationalen Konzertreihe "Building Bridges" eingeladen. Künstlerische Anregungen erhielt sie auch von Musikern wie Murray Perahia und Daniel Barenboim. Es folgte ein weiteres Studium bei András Schiff an der Barenboim-Said-Akademie Berlin, wo Schaghajegh Nosrati seit kurzem selbst als dessen Assistentin unterrichtet.

Anschließend, gegen 21:15 Uhr:
Britten: Violinkonzert d-Moll op. 15 (Janine Jansen / London Symphony Orchestra / Paavo Järvi)
Martin Kohlstedt: TARLEH (Martin Kohlstedt, Klavier / Gewandhaus Chor)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 15.03.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit