Von Brahms über Grieg, Bartok und Enescu bis ins jüdische Schtetl reichen die neugierigen Greifarme dieses musikalischen Oktopusses. Aber eigentlich haben sich die Musikerinnen und Musiker dieses Ensembles aus Quebec, dem frankophonen Teil Kanadas, ganz einfach deshalb Oktopus genannt, weil sie eben zu acht sind.

Vanessa Marcoux, Violine
Marilène Provencher-Leduc, Flöte
Laurianne Bellavance, Trompete
Madeleine Doyon-Robitaille, Tenorposaune
Matthieu Bourget, Bassposaune
Mathieu Bourret, Klavier - Akkordeon - Gitarre
Maxime Philippe, Schlagzeug
Gabriel Paquin-Buki, Klarinette und Leitung

(Aufnahme vom 7. August 2019 aus dem Studio 12 von Radio Canada in Montréal)

Ein Oktett, das auch über die Distanz von einigen tausend Kilometern ganz nah dran ist an der alten Musiziertradition osteuropäischer Klezmer-Kapellen. Klarinettist und Arrangeur Gabriel Paquin-Buki hat vor gut zehn Jahren das Ensemble gegründet und sorgt für eine gute Balance zwischen traditionellem Klezmer, Adaptionen klassischer Musik, einer Prise Jazz, Folk aus Quebec und eigenen Kompositionen. Eine würzige Mischung voller Energie, Melancholie und Humor.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 01.04.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit