Josquin Desprez schuf seine Musik in den Jahrzehnten um 1500, war ein Meister der kunstvoll-sprechenden Polyphonie und steht - so der Musikforscher Helmuth Osthoff - für "die Überwindung des mittelalterlichen Rationalismus zugunsten einer Vermenschlichung der Musik".

Huelgas-Ensemble
Leitung: Paul van Nevel

Josquin Desprez: Geistliche und weltliche Werke

(Aufnahme vom 20. August 2021 aus dem Musikzentrum AMUZ)

Josquin Desprez

Seit 2006 dient die Kirche des Antwerpener Augustinerklosters als Kulturzentrum. Die barocke Architektur wurde zu einem modernen Konzertsaal umfunktioniert. Das ehemalige Gotteshaus ist heute Sitz der Kulturorganisation AMUZ und Zentrum des Flandern-Festivals. Erbaut wurde die Kirche kurz vor dem Dreißigjährigen Krieg. Gemälde von Antoon van Dijck, Pieter Paul Rubens und Jacob Jordaens schmücken ihr Inneres. Hier wird das Festival "Laus Polyphoniae" ausgetragen. In dessen Rahmen präsentierte Paul van Nevel, profunder Kenner der mehrstimmigen Musik der Renaissance, mit seinem Huelgas Ensemble im vergangenen Sommer Musik von Josquin Desprez.

Anschließend, ab ca. 21:20 Uhr:
Corelli: Concerto grosso F-Dur op. 6 Nr. 6 (The English Concert / Trevor Pinnock)
C.Ph.E. Bach: Flötenkonzert d-Moll Wq 22 (Maria Cecilia Muñoz / Kammerorchester Basel / Yuki Kasai)
Beethoven: Klaviersonate Es-Dur op. 7 (Igor Levit)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 06.12.2021, 20:04 Uhr.