Zwei junge britische Musiker, aus hoch musikalischen Familien stammend, wenngleich mit komplett unterschiedlichen Wurzeln und Temperamenten: Sheku Kanneh-Mason trat mit seinen Geschwistern bei der BBC-Talentshow "Britain’s Got Talent" auf und wurde zum Star, als er von Meghan Markle für ihre Hochzeit mit Prinz Harry auf Schloss Windsor engagiert wurde.

Sheku Kanneh-Mason, Violoncello
Leitung: Nicholas Collon

Thomas Adès: Dances from Powder Her Face
Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85
Ravel: Valses nobles et sentimentales
Schostakowitsch: 9. Sinfonie Es-Dur op. 70

(Aufnahmen vom 28. und 29. November aus dem hr-Sendesaal)

Nicholas Collon

Sheku Kanneh-Mason spielt das berühmteste Cellokonzert eines englischen Komponisten, am Pult steht dabei Nicholas Collon, ebenfalls Brite, der Chefdirigent des Residentie Orkest und Erste Gastdirigent des Gürzenich-Orchesters. "Ehrlich gesagt habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, ob ich etwas anderes werden könnte als Musiker", sagt Collon. "Ich komme aus einer sehr musikalischen Familie, ich war umgeben von Musik. Und habe wohl schon sehr früh in meinem Kopf zu dirigieren begonnen. Es gab keinen anderen Weg." Collon ist ein echter Heißsporn am Taktstock und als Scharfzeichner prädestiniert für die kontrastreiche, klassizistische "Neunte" von Schostakowitsch.

Anschließend:
Hummel: Klaviersonate f-Moll op. 20 (Stephen Hough)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 10.12.2019, 20:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit