Barockmusik auf höchstem Niveau - das gibt es mittlerweile auch im hohen Norden, in Finnland. In Vantaa nördlich von Helsinki treffen sich alle Sommer wieder bekannte Vertreter*innen der Barockmusikszene - darunter auch das finnische Ensemble "Barocco Boreale".

Barocco Boreale:
Kreeta-Maria Kentala / Siiri Virkkala / Maria Pulakka und Merja Pyrhönen, Barockvioline
Jouko Mansnerus, Barock-Viola
Lea Pekkala, Barockcello
Julius Pyrhönen, Violone
Tea Polso, Cembalo
Eero Palviainen, Barockgitarre und Theorbe

Unico Wilhelm Graaf van Wassenaer (1692-1766): Die "Concerti Armonici" Nr. 1 - 6

(Aufnahme vom 5. August 2019 aus der St. Laurentiuskirche in Vantaa)

Der hierzulande eher unbekannte niederländische Adelige, Diplomat und Komponist Unico Willem Reichsgraf van Wassenaer Obdam stand im Zentrum des Konzerts beim BRQ Vantaa Festival. Das finnische Ensemble "Barocco Boreale" hatte seine sechs "Concerti Armonici" mitgebracht. Da van Wassenaer die Werke anonym veröffentlicht hatte, waren sie zeitweilig Giovanni Battista Pergolesi zugeschrieben worden. Erst nachdem der niederländische Musikwissenschaftler Albert Dunning die Concerti Armonici 1979 auf Schloss Twickel, einem Wohnsitz van Wassenaers, wiederentdeckt hatte, konnten sie dem adeligen Diplomaten zweifelsfrei zugeordnet werden.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 20.01.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit