Den drei Großen der Wiener Klassik widmet das BBC Philharmonic diesen Prom-Abend in der Royal Albert Hall. Mit der jungen deutschen Pianistin Elisabeth Brauß sitzt eine Solistin mit vielversprechendem Talent am Flügel.

Elisabeth Brauß, Klavier
BBC Philharmonic
Leitung: Ben Gernon

Haydn: Sinfonie Nr. 103 Es-Dur
Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 488
Beethoven: 4. Sinfonie B-Dur op. 60

(Aufnahme vom 3. August 2021 aus der Royal Albert Hall)

Die 25-Jährige studiert aktuell an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und wurde bereits vor drei Jahren als "BBC New Generation Artist" ausgewählt. Sie ist zu hören in Mozarts schmerzlich heiterem A-Dur-Konzert KV 488 aus dem "Figaro"-Jahr 1786.

Den Rahmen dafür bilden Haydns Sinfonie "mit dem Paukenwirbel" - die letzte seiner Londoner Sinfonien - und Beethovens glückvoll-strahlende Vierte, die bei ihrer Uraufführung 1807 in Wien fast ungeteilte Anerkennung fand. Der junge Brite Ben Gernon steht am Pult des BBC Philharmonic. 2017 wurde er als bisher jüngster Musiker zum "Principal Guest Director" des Orchesters ernannt.

Anschließend, gegen 21:40 Uhr:
Schumann: Fantasiestücke op. 88 (Renaud Capuçon, Violine / Gautier Capuçon, Violoncello / Martha Argerich, Klavier)
Debussy: Tänze, bearbeitet für Harfe und Streichquartett (Sandrine Chatron / Quatuor Elias)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 20.12.2021, 20:04 Uhr.