Philippe Herreweghe, der belgische Pionier der historischen Aufführungspraxis, gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Dirigenten Alter Musik. Längst bereichert er aber auch das klassische und romantische Repertoire um spannende, frische Interpretationsansätze.

Ann Hallenberg, Mezzosopran
Collegium Vocale Gent
Leitung: Philippe Herreweghe

Brahms: Schicksalslied op. 54
Brahms: Gesang der Parzen op. 89
Brahms: Alt-Rhapsodie op. 53
Brahms: Begräbnisgesang op. 13
Brahms: 3. Sinfonie F-Dur op. 90

(Aufnahmen vom 24. und 25. Oktober 2013 aus dem Großen Saal)

Nach seinem umjubelten ersten Konzert mit dem hr-Sinfonieorchester 2011 im hr-Sendesaal wünschte sich das Orchester eine baldige Wiederbegegnung. Im Oktober 2013 kam Philippe Herreweghe zum ersten Mal in die hr-Sinfoniekonzerte - und brachte auch sein Chorensemble Collegium Vocale Gent mit. Gemeinsam mit der schwedischen Mezzosopranistin Ann Hallenberg präsentierte er ein reines Brahms-Programm.

Anschließend:
Beethoven: Klaviersonate B-Dur op. 22 (Paul Lewis)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 09.06.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit