Leider musste auch das geplante Auftakt-Konzert mit dem Geiger Sergej Chatschatrjan und der Dirigentin Alondra de la Parra wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Stattdessen erleben Sie das Debüt des russischen Geigers Kirill Troussov und des polnischen Dirigenten Krzysztof Urbanski beim hr-Sinfonieorchester vor zehn Jahren.

Kirill Troussov, Violine
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Krzysztof Urbanski

Brahms: Tragische Ouvertüre op. 81
Bartók: 1. Violinkonzert
Dvorák: 5. Sinfonie F-Dur op. 76

(Aufnahme vom 1. und 2. Oktober 2010 aus dem hr-Sendesaal)

Kirill Troussov

In den Debüt-Konzerten Anfang Oktober 2010 stellten sich der polnische Dirigent Krzysztof Urbanski und der russische Geiger Kirill Troussov dem Publikum des hr-Sinfonieorchesters vor. Beide waren damals 28 Jahre alt. Mitgebracht hatten sie die "Tragische Ouvertüre" von Johannes Brahms, das erste Violinkonzert von Béla Bartók und die fünfte Sinfonie von Antonín Dvorák. In hr2-kultur senden wir heute noch einmal die Aufzeichnung dieser Konzerte im hr-Sendesaal.

Anschließend:
Brahms: Streichquartett a-Moll op. 51 Nr. 2 (Jerusalem Quartet)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 19.05.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit