Gemeinsam Singen, das macht Spaß und verbindet - auch wenn man sich als Konkurrent im Wettbewerb gegenüber steht. Schon seit 1961 sucht die "Union Europäischer Rundfunkanstalten" die besten Amateurchöre aus ganz Europa, das Finale findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Spanien statt. Sie können dabei sein, wenn dort heute die Entscheidung fällt.

Die Finalteilnehmer:

Erwachsenenchöre:
via-nova-chor München (Bayerischer Rundfunk)
Lautitia Kammerchor (Ungarn)
Sireen Kammerchor (Estnischer Rundfunk)

Offene Kategorie:
"Fortissimo" Vocal Ensemble (Bulgarischer Rundfunk)
BarbAros (Dänischer Rundfunk)
Anima Solla (Lettischer Rundfunk)

Kinder- und Jugendchöre:
Cor de Noies de l'Orfeó Catalá (Katalanischer Rundfunk, Spanien)
Ponomaryov VESNA Kinderchor (Russland)
Wells Cathedral School Choralia (BBC, Großbritannien)

(Zeitversetzte Übertragung aus dem Palau de la Música Catalana)

Das Kloster Montserrat

In Katalonien finden sich einige der ältesten dokumentierten Chortraditionen Europas. Hier waren mittelalterliche Troubadoure unterwegs und das "Llibre Vermell de Montserrat" ist eine unschätzbare Quelle für die Musik des 14. Jahrhunderts. Dort im Kloster Montserrat ist mit der "Escolania de Montserrat" eine der ältesten Musikschulen der Welt zu finden, zu der seit vielen Jahrhunderten auch ein Knabenchor gehört. Diese Tradition und das lebendige Musikleben in Barcelona garantieren, dass die Teilnehmerchöre des Finales auf ein kundiges und begeistertes Publikum treffen werden.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 13. Oktober 2019, 20:04 Uhr

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit