Bei der WOMEX, der größten Messe für World-, Folk- und Rootsmusik, treffen sich alljährlich Musikbegeisterte aus aller Welt. Da wird diskutiert und präsentiert, da werden Kontakte und Kontrakte geknüpft, aber natürlich gibt es auch jede Menge Live-Musik zu hören. Mehr als 60 Formationen aus aller Welt traten im letzten Jahr auf den verschiedenen WOMEX-Bühnen im finnischen Tampere auf. Die "Hörbar in concert" stellt drei von ihnen mit ihren Auftritten näher vor...

3MA: Madagaskar, Mali und Marokko, die drei "MA"‘s stehen für die Herkunftsländer dieser drei afrikanischen Musiker, die mit ihren Instrumenten zusammen auf nicht weniger als 51 Saiten kommen: Ballaké Sissokos Kora (22), die Oud von Driss El Maloumi (11) und die Valiha (18), das Nationalinstrument Madagaskars, gespielt von Rajeri.

Surel, Segal, Gubitsch: mit ein paar Saiten weniger kommt dieses französische Trio aus: Sébastien Surel (Violine), Tomás Gubitsch (Gitarre) und Vincent Segal (Cello). Ihre Klangwelt entfaltet sich zwischen improvisierter Musik, Tangoanklängen und neuer Klassik.

Itamar Borochov: Der israelische Trompeter verbindet in seinem Spiel die Jazztradition mit seiner Liebe zu arabischen und afrikanischen Musizierweisen.


(Aufnahmen vom 24.-26. Oktober 2019 aus der Tampere-Halle)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 07.05.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit