Französischer Esprit trifft auf deutsche Tugenden: Mit dem Pianisten Jean-Yves Thibaudet findet das G-Dur-Klavierkonzert von Maurice Ravel einen Interpreten, der gleichermaßen Feingeist wie Virtuose ist. Am Pult steht Marek Janowski, vertraut mit der deutschen Romantik wie kaum ein zweiter.

Jean-Yves Thibaudet, Klavier
Leitung: Marek Janowski

Fauré: Suite aus "Pelléas et Mélisande" op. 80
Ravel: Klavierkonzert G-Dur
Schumann: 4. Sinfonie d-Moll op. 120

(Aufnahmen vom 22. und 23. November 2018 aus dem Großen Saal)

In den beiden Jahren zuvor hatte er bereits die 2. und 3. Sinfonie von Robert Schumann in Frankfurt präsentiert. Jetzt folgte mit der Sturm-und-Drang-Sinfonie der Vierten die nächste Visitenkarte für die stilistische Kernkompetenz von Marek Janowski.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 20.09.2022, 20:04 Uhr.