Barocke Tastenkunst auf dem Klavier - dafür ist Angela Hewitt bekannt, beliebt und vielfach ausgezeichnet. In ihrem Rezital präsentiert sie diesmal drei der wichtigsten Komponisten der Epoche und zugleich drei Strömungen dieser Zeit...

Angela Hewitt, Klavier

Couperin: Pièces de clavecin - Dix-huitième Ordre
Bach: Präludien und Fugen BWV 882-885 aus dem 2. Teil des Wohltemperierten Klaviers
Scarlatti: Sonaten K 430, 87 und 427
Bach: 4. Englische Suite F-Dur BWV 809
Bach: Passacaglia c-Moll BWV 582

(Aufnahme vom 19. Januar aus dem Auditorium Parco della Musica)

Den französischen Stil von François Couperin, galant und aristokratisch, wie er im 3. Band seiner "Pièces pour Clavecin" zu erleben ist. Den italienischen Stil, verkörpert von Domenico Scarlatti, der mit seinen Sonaten die Tastenkunst revolutioniert hat. Und schließlich die Kunst des J. S. Bach, der in seinen Werken die verschiedenen Strömungen auf's Erlesenste mit deutscher Tradition kombiniert.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 10.10.2022, 20:04 Uhr.