Nikolai Lugansky ist der Solist in Sergej Prokofjews 2. Klavierkonzert. Die gewaltigen Solo-Kadenzen darin zählen zum technisch Anspruchsvollsten, was die Klavierliteratur zu bieten hat.

Nikolai Lugansky, Klavier
Melody Louledjian, Sopran
Emmanuela Pascu, Mezzosopran
Kinderchor von Radio France
Orchestre Philharmonique de Radio France
Leitung: Mikko Franck

Strawinsky: Vier Bauernlieder
Prokofjew: 2. Klavierkonzert g-Moll op. 16
Debussy: La Damoiselle élue
Ravel: Boléro

(Aufnahme vom 20. September 2019 aus dem Auditorium von Radio France)

In den 1920er Jahren emigrierten Sergej Prokofjew und Igor Strawinsky nach Frankreich, in Paris konnten beide große Erfolge feiern mit ihrer expressionistischen Musik. Das Konzert unter der Leitung von Mikko Franck präsentiert sie im interessanten Kontrast mit zwei großen Vertretern des französischen Impressionismus: Claude Debussy und Maurice Ravel. Hier prallen zwei Welten aufeinander: von hell und melodisch bis aufwühlend-dissonant.

Anschließend, etwa ab 21:30 Uhr:
Paganini: 2. Violinkonzert h-Moll op. 7 "La campanella" (Kristóf Baráti / NDR Radiophilharmonie / Eiji Oue)
Beethoven: Klaviersonate f-Moll op. 2 Nr. 1 (András Schiff)

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 28.10..2019, 20:04 Uhr

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit